Jetzt die passende Klimaanlage finden!

 

Kostenloses
Sofort-Angebot

Kontakt


Mail 0800-5546362 Mail kundenservice@klimeo.de

Klimeo GmbH

Grünwalderweg 32 | 82041 Oberhaching

Jetzt anfragen!

 

Kostenloses Sofort-Angebot

Wenn die Klimaanlage stinkt: Mögliche Ursachen

Einige mögen das Problem bereits vom Auto kennen: Sie schalten nach einem langen Winter die Lüftung wieder ein und es bläst Ihnen ein übler Geruch entgegen. Im Falle eines Fahrzeugs ist das allerdings mit speziellen Sprays oder einem Besuch in der Werkstatt relativ schnell behoben. Was aber, wenn die Klimaanlage im Eigenheim auch plötzlich mit Gestank statt kühler, frischer Luft auf sich aufmerksam macht? Wir erklären, worin das Problem liegen könnte und wie Sie es auch in den eigenen vier Wänden so schnell wie möglich wieder behoben bekommen.


Fehlerbehebung
klimeo klimaanlage klimawissen wartung und reperatur stinkt
klimeo klimaanlage klimawissen wartung und reperatur klimaanlage geruch

Klimaanlage stinkt: Was tun?


Nicht nur im Auto ein Segen: Gerade bei hohen Temperaturen in den Sommermonaten ist ein Klimasystem und somit ein angenehm temperiertes Zuhause ein wahrer Luxus. Umso ärgerlicher, wenn die heimische Klimaanlage plötzlich einen muffigen Geruch ausbläst, anstatt den Innenraum mit frischer Luft und einer idealen Temperatur zu versorgen und zu kühlen. Aber woher kommt die üble Überraschung?


Bei einer schlecht riechenden Lüftung entstehen schnell große Sorgen: Haben sich etwa Bakterien oder sogar Pilze im Inneren der Klimageräte angesiedelt? Ist die entstehende schlechte Luft gesundheitsschädlich? Kommen nun hohe Reparaturkosten auf mich zu? Wenn es aus der Lüftung beginnt, muffig zu riechen, sind einige dieser Sorgen tatsächlich gar nicht so unbegründet. Denn – genauso wie bei einer Auto-Klimaanlage auch – breiten sich möglicherweise bei längerer Nichtnutzung (wie im Winter) Bakterien und Pilze aus. Diese können nicht nur für unangenehme Gerüche sorgen, sondern auf die Dauer auch eine negative Auswirkung auf Ihre Gesundheit haben. Negative Folgen sind beispielsweise tränende Augen oder aber auch Schlimmeres wie Atemwegsprobleme. Deshalb gilt, sobald sie einen ungewohnten Geruch oder gar Gestank aus der Lüftung Ihrer Anlage vernehmen: Sofort handeln und den potenziell ungewollten Mitbewohnern einen Strich durch die Rechnung machen!

Stinkende Klimaanlage: Woran kann's liegen?

 

Sei es die Klimaanlage im Auto, eine mobile Klimaanlage oder das fest installierte Split-System: Die Ursachen einer Anlage, die muffig riecht, haben meist den gleichen Ursprung. Denn Bakterien, Pilze und Co. siedeln sich nicht ohne Grund an, sondern machen es sich in der Regel erst dann gemütlich, wenn eine übermäßige Feuchtigkeit und/oder Verunreinigung herrscht.

 

Das sind die häufigsten Auslöser und Ursprungsherde:

Feuchte oder gar Nässe an ungewollten Stellen kann durch eine nicht stattgefundene und/oder unregelmäßige Reinigung und Wartung entstehen. In Kombination mit einer längeren Zeit, in der die Klimaanlage nicht verwendet wird, entstehen die perfekten Voraussetzungen für unliebsame Mitbewohner in der Anlage. Wird das Klimagerät zudem nur zum Kühlen und nicht zum Heizen genutzt, liegt sie in den kalten Wintermonate still. Bakterien haben dann genügend Zeit, sich hier anzusiedeln.

Vor allem im Verdampfer, der im Innengerät Ihrer Split-Klimaanlage sitzt, finden Bakterien und Pilze einen idealen Nährboden. Dieser sorgt dafür, dass der angesaugten warmen Luft aus dem Innenraum durch das Kühlmittel die Wärme entzogen wird. Bei diesem Prozess entsteht sehr viel Kondenswasser und dadurch auch Feuchtigkeit. Wird der Kältekreislauf anschließend für lange oder auch kurze Zeit unterbrochen und zudem nicht gereinigt, ist der Verdampfer ein idealer Bakterienherd.

Übrigens: In der Kondensatwanne landet auch der Staub, den der Verdampfer durch die Luft im Raum aufnimmt. Die Wanne sollte daher ebenfalls regelmäßig gereinigt und desinfiziert werden.

Nicht nur der Verdampfer ist ein häufiger Übeltäter, sondern auch der Luftfilter kann der Grund für ein stinkendes Klimagerät sein. Im Filter kann sich bei falscher Wartung oder Reinigung, Feuchte/Nässe bilden und zudem übermäßig viel Schmutz ansammeln, sodass nicht nur die volle Leistung der Anlage eingeschränkt wird, sondern eben auch ein muffiger Geruch entstehen kann.

Im Gegensatz zum Auto funktioniert Ihr Klimagerät Zuhause in der Regel nicht nur über ein Gerät, sondern verfügt zusätzlich zu den Innengeräten noch über ein oder mehrere Außengeräte. Somit können nicht nur Filter und Co. im Innengerät dafür sorgen, dass Ihre Anlage unangenehm riecht.

Problem selbst beheben? Ja, aber bitte mit Vorsicht

 

Wenn es um das eigene Auto geht, entpuppt sich der ein oder andere gerne mal als Hobby-Mechaniker. Des Öfteren muss man sich dann aber schlussendlich doch eingestehen, dass nur noch der Besuch in der Werkstatt wirklich Abhilfe schaffen kann. Aber nicht nur an den Motoren des eigenen Fahrzeugs, lässt sich gerne einmal verzweifeln, auch der Versuch einer Problembehebung an der hauseigenen Klimaanlage, kann schnell für Frustration sorgen. Liegt das Problem allein am Geruch, können Sie es erstmal mit einigen Tricks auf eigene Faust versuchen. Hierzu gehört im ersten Schritt eine Klimaanlagen-Desinfektion und -Säuberung. Das Reinigen und Desinfizieren Ihres Klimasystems können Sie in einem ersten Schritt an den für Sie erreichbaren Bestandteilen selbst durchführen. Hierzu gibt es spezielle Desinfektions-Sprays, die man häufig auch für Fahrzeuge nutzt. Aber Achtung: Nehmen Sie das Gerät unbedingt vom Stromkreislauf.


Sollte das Stinken nach dem Saubermachen und Desinfizieren jedoch immer noch nicht ausbleiben, sollten Sie dringend einen Experten zu Rate ziehen. Da die Gerüche wie bereits erwähnt auch Ursachen haben können, die Ihre Gesundheit beeinflussen, ist es wichtig, dass Sie potenzielle Gefahren ausschließen oder schnellstmöglich beseitigen können. Fachleute können die potenziell unentdeckten verunreinigten Stellen schnell ausmachen und handeln.

Ursachen und Problembehebung im Überblick

Lösung: Bei schlechten Gerüchen, die aus dem Innengerät austreten und für eine unangenehme Umluft im Raum sorgen, kann in erster Instanz eine eigenständige Desinfektion und Säuberung aller zu erreichender Bestandteile der Anlage helfen. Gerade die Innenraumfilter (Pollenfilter usw.) sind häufig von Verschmutzungen betroffen. Im schlimmsten Fall könne sie sich sogar zu einem Herd für Pilze und Bakterien entwickeln, wenn sie fälschlicherweise zu feucht eingesetzt wurden – sei es bei der Installation der Anlage oder bei einer späteren Wartung.
Zum Reinigen und ggf. Desinfizieren der Filter müssen Sie lediglich die Verkleidung Ihres Innengerätes abnehmen, womit Sie in der Regel auch schon Zugriff auf die Filtereinsätze haben. Verwenden Sie für die Reinigung entweder schlicht klares Wasser oder ziehen Sie noch ein spezielles Reinigungsmittel oder -spray hinzu. Zuvor sollten Sie sich jedoch in jedem Fall beim Hersteller erkundigen, welches Mittel oder Spray sich für Ihre Anlage eignet. Nach dem Säubern und der Desinfektion müssen die Filter komplett durchtrocknen, bevor sie wieder in das Gerät eingebaut werden.

 

Unser Tipp: Wiederholen Sie diesen Vorgang regelmäßig! Gerade in den Sommermonaten, wenn es warm und die Anlage viel in Betrieb ist, empfehlen wir Ihnen, die Reinigung und Desinfektion mindestens einmal im Monat durchzuführen, um Geruchsbildung vorzubeugen.

 

Äußerliche Verunreinigungen am Innengerät können Sie also problemlos selbst angehen und im besten Fall so auch das Problem einer unangenehm riechenden Anlage durch Säuberung und Desinfektion lösen. Wenn Ihre Klimageräte aber trotz gründlichem Reinigen und Desinfizieren noch immer mit üblen Gerüchen auf sich aufmerksam machen, sollten Sie in jedem Fall einen Fachbetrieb zurate ziehen.

Lösung: Der Motor eines Autos sollte nur vom Fachmann geprüft werden. Das Gleiche gilt auch für das Herzstück Ihrer Klimaanlage. Hier prüfen Experten Ihre Klimaanlage inklusive aller Bestandteile wie Kompressor, Verdampfer, Schläuche und Co. und entdecken womöglich undichte Stellen oder Fehler, die sie umgehend beheben. Diesen Schritt sollten Sie in jedem Fall gehen, wenn Maßnahmen wie Desinfizieren etc. den Gestank noch nicht beseitigen konnten. Denn nicht nur an den Innenraumfiltern kann Feuchtigkeit entstehen, sondern auch am Verdampfer. Achten Sie daher vor der „Winterpause“ Ihrer Klimaanlage darauf, dass das Gerät richtig austrocknet.

Lösung: Natürlich können nicht nur Feuchte oder Nässe der Grund für unangenehme Gerüche sein, sondern auch ein genereller Defekt an einem Einzelteil Ihres Klimasystems vorliegen. Die Begutachtung durch einen Fachmann ist hier unabdingbar, wenn desinfizieren und säubern keine Abhilfe schaffen konnten. Gerade wenn die Anlage nicht nur übel riecht, sondern auch Probleme beim Kühlen durch fehlendes Kältemittel oder bei der Einstellung der Temperatur macht, liegt häufig ein tiefer greifendes Problem zugrunde.

Lösung: Ihr Auto muss alle zwei Jahre über den TÜV. Genauso verhält es sich mit Ihren Klimageräten. Zwar sind Sie zu einer regelmäßigen Wartung nicht gesetzlich verpflichtet, allerdings sollten Sie die Begutachtung durch einen Klima-Fachbetrieb mindestens einmal im Jahr in Anspruch nehmen, wenn Sie Situationen wie die einer muffig riechenden Anlage, erst gar nicht erleben möchten. Lassen Sie Instandhaltungen und Reparaturen immer nur von zertifizierten Fachbetrieben durchführen. Denn auch eine unsachgemäß durchgeführte Reinigung, Wartung oder Reparatur können zu vermeidbaren Problemen und Defekten führen.

 

Unser Tipp: Sorgen Sie dafür, dass Ihr Klimasystem regelmäßig gereinigt, desinfiziert und gewartet wird, um so die Effizienz und auch Langlebigkeit Ihrer Anlage zu garantieren. Dabei wird der Kältekreislauf auf Lecks geprüft, um einen Austritt von Kältemittel auszuschließen. Das ist vor allem aus Umweltsicht nicht auf die leichte Schulter zu nehmen.

Sie haben noch offene Fragen?

 

Keine Sorge, mit uns bewahren Sie einen kühlen Kopf! Sie haben Probleme mit dem Geruch Ihrer Klimaanlage? Wir sorgen gerne dafür, dass Ihr Zuhause wieder angenehm riecht. Schreiben Sie uns einfach eine Nachricht an unsere E-Mail-Adresse oder über unser Kontaktformular oder rufen uns an.

 

Nachricht schreiben                       Jetzt anrufen

klimeo klimaanlage klimawissen wartung und reperatur bluebanner telefon

Zuletzt geändert: 27.07.2022

Von: Klimeo Redaktion

Weitere Artikel zum Thema: Wartung und Reparatur